In Kürze

Wer die Zukunft unseres Landes, unserer hessischen Heimat, sichern will, muss wissen, wie Wohlstand, wie Stabilität und wie Sicherheit auch Morgen noch gewährleistet werden. Wer die Zukunft unseres Landes gestalten will, der muss Antworten geben auf die Fragen, die die Menschen umtreiben: Schaffen wir den Wandel in der Arbeitswelt? Sind wir auf die Veränderungen durch Digitalisierung, Migration und Demographie vorbereitet? Können wir uns gegen den Terrorismus wehren? Gelingt die Energiewende und bewältigen wir den Klimawandel? Kurz um: Wird es unseren Kindern noch genauso gut gehen wie uns, werden auch sie in Wohlstand und Sicherheit leben?

Die Zeiten sind dem stetigen Wandel unterworfen. Somit stellen sich immer neue Herausforderungen für die Familie, die Arbeit, die Gesundheit und viele Themen mehr.

Viele Bereiche greifen ineinander. Die Digitalisierung zum Beispiel; sie hat etwas mit Bildung, Wirtschaft und aber auch Telemedizin zu tun. Wir müssen Themen nicht einseitig betrachten, sondern auch Verzahnungen erkennen.

Meine Aufgabe ist es, Ihnen zuzuhören, Themen aufzunehmen und in Wiesbaden vertreten. Natürlich werde ich mich mit meinen Kernthemen Familie, Bildung, Gesundheit einbringen.

Das ist mein Ziel.

Familie - Herzkammer der Gesellschaft

Die Themen Ü-3 und U3, Schulkindbetreuung, Betreuungszeiten, Finanzierung, Ausbau und vieles mehr sind Themen, die habe ich in unterschiedlichen verantwortlichen Positionen in Elternbeiräten, Förder- oder Elternvereinen sowie in der Gemeindevertretung immer bearbeitet und noch viel wichtiger ich habe es zu Hause erlebt.

Wer mich wählt, wählt eben eine dreifache Mutter.

Ich weiss aus eigener Erfahrung, was der Übergang zwischen Kindergarten- und Schulkindbetreuung bedeutet. Der Wechsel der Einrichtung von Kindergarten zur Schule können andere Betreuungszeiten, können Betreuungslücke und können Probleme mit dem Arbeitgeber bedeuten.

Verlässliche Betreuung, die Familien unterstützt. Das ist mein Ziel.

Bildung - Schlüssel für die Zukunft

Für mich ist Bildungspolitik auch kein abstrakter Begriff. Ich erlebe es jeden Tag bei den Hausaufgaben.

Die hessische Landesregierung mit Volker Bouffier ist weit vorne im Bereich der Bildung und
- Hessen hat bundesweit die niedrigste Schulabbrecherquote
- Hessen hat die höchsten Pro-Kopf-Ausgaben für Bildung aller deutschen Flächenstaaten
- Hessen hat bundesweit die höchste Lehrerversorgung

Trotzdem müssen wir das Thema ganz oben auf unserer Politikagenda lassen und uns weiter verbessern.
Bildung ist unsere Eintrittskarte in eine gesicherte Zukunft! Wenn wir hier nachlassen, bleiben die Türen zu.

Bildung weiter als Schwerpunktthema setzen. Das ist mein Ziel.

Gesundheit - Ohne sie ist alles nichts

Wichtig ist mir die Gesundheitspolitik. Die medizinische Versorgung samt Pflege wird das Thema der nächsten Jahrzehnte sein. Jeder weiß Geschichten darüber zu erzählen, dass die Vereinbarung eines Orthopäden oder Hausarzttermins mitunter anstrengender als jede Wandertour sein kann. Das hat vielfältige Ursachen.

Auch die kenne ich nicht nur aus der politischen Betrachtung, sondern insbesondere von zu Hause. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie sich mein Mann vor einigen Jahren gemeinsam mit einem Freund aus dem Krankenhaus in die Selbstständigkeit getraut hat und was das nicht nur an finanziellem Aufwand, sondern auch an Bürokratie mit sich gebracht hat. Ich kann also erklären, warum es nicht so ganz einfach ist, sich als Landarzt niederzulassen.

Ich erkläre nicht nur die Probleme, sondern ich möchte an Lösungen weiter mitarbeiten, um diese Hürden abzubauen oder Anreize zu schaffen.

Das ist mein Ziel.

Gefahrenmelder - runter mit den Unfallzahlen im Kreisgebiet.

Der Bericht über die Straßensicherheit im Kreis Groß-Gerau ist erschreckend. Am 13.06. meldete das Groß-Gerauer Echo hessenweit gebe es die meisten Verkehrstoten.

„Ein tragischer erster Platz für den Kreis Groß-Gerau.“

Das ist ein Thema, das man nicht vernachlässigen oder gar ignorieren darf. Es geht um unser Leben. Deswegen setze ich mich für die Sicherheit unserer Straßen im Kreis ein. Wichtig ist mir dabei, dass es nicht nur um die verkehrskritischen Punkte geht, an denen schon etwas passiert ist. Wir müssen auch auf die Stellen achten, die uns von den Menschen vor Ort genannt werden. Denn viele Menschen kennen unfallträchtige Stellen, bei denen allein das Glück dafür verantwortlich ist, dass es noch nicht gekracht hat. Nach den Sommerferien beginnt zudem die Schule wieder. Schulwegsicherheit ist oberste Priorität. Deswegen setze ich mich für die Straßensicherheit in unserem Kreis ein, damit dieser ganz schnell von seinem unrühmlichen Platz in der Unfallstatistik wegkommt. Hierzu rufe ich alle Interessierten auf, sich zu beteiligen. Es ist geplant, kritische Stellen zur kartieren und hieraus Verbesserungen zu erarbeiten. Diese gilt es dann mit intelligenten Verkehrssystemen, effizienter Verkehrsüberwachung, "best-practice-Beispielen", Beschilderungen, Freiwilligendienste, Präventivangebote etc. umzusetzen.

Sie kennen eine unfallträchtige Stelle im Kreisgebiet?
Dann nennen Sie mir diese per E-Mail
info@ines-claus.de

Ich werde diese Gefahrenstellen aufnehmen, an die entsprechenden Stellen weiterleiten und mögliche Lösungen eruieren. Die Ergebnisse können Sie hier auf der Seite einsehen.
Ich bedanke mich schon jetzt bei den Bürgerinnen und Bürgern für Ihre aktive Mithilfe, unser Kreisgebiet sicherer zu gestalten. Für uns alle - für unsere Kinder.

Wahlflyer

Hier können Sie meinen Wahlflyer downloaden:
Flyer