Dieser dient der Unterstützung des Umbaus der Squash-Courts zu Gymnastikräumen in der Halle der TGS.
„Es freut mich, dass die Höchstfördersumme dieses Landesprogramms an die TGS ausgezahlt wird. Die TGS Walldorf ist der mitgliederstärkste Verein im Kreis Groß-Gerau und leistet eine hervorragende Arbeit. Die Umbaumaßnahme von Squash- zu Gymnastik- und Budo-Räumen ist ein zeitgemäßes Anpassen der Angebote an die Bedürfnisse der Mitglieder und der gewünschten gesellschaftlichen Zielgruppen“, so Ines Claus.
Diese Förderung ist Teil des Investitionsprogramms „Sportland Hessen“ und hat das Ziel, mehr Menschen zum aktiven Betreiben von Sport zu bewegen. Die Landesregierung möchte damit die Menschen zu einem gesunden Leben ermutigen, indem die aktive Beteiligung am Freizeitsport gefördert wird. Seit 1999 haben sich die Sportgelder an den Landessportbund vervielfältigt und bilden so die Grundlage für den organisierten Sport in Hessen. Der Umbau wird durch die neu geschaffenen Trainingsmöglichkeiten der Allgemeinheit zugutekommen und soll mehr Anreize schaffen, Sport zu treiben.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag